Eine Ausstellung im Stadtmuseum Aarau zum öffentlichen Raum Aarau von Kambli & Werffeli

Wie erleben die Menschen ihr lokales Umfeld, ihr Quartier, ihre Stadt? TATORT STADT geht dieser Frage auf den Grund. Das partizipative Ausstellungsprojekt wird von den beiden Ausstellungsmacherinnen Kambli & Werffeli vom 7. August bis 6. September 2015 im Rahmen der Ausstellung "Demokratie! Von der Guillotine zum Like-Button" im Stadtmuseum Aarau präsentiert.
Ziel des Projekts ist es, möglichst viele und lebendige Geschichten aller Art festzuhalten und implizites Wissen im Sinne von immateriellem Kulturerbe zu dokumentieren. Damit führen Kambli & Werffeli die Reihe von Quartier-Geschichten im Stadtmuseum fort und laden die Aarauer Bevölkerung ein, ihre Stadt zu erforschen und davon zu berichten.

TATORT STADT stellt die Teilhabe der Bevölkerung ins Zentrum: in Stadtexpeditionen und Aktionen schlägt TATORT STADT Brücken zwischen Bevölkerungsgruppen und Generationen. Um in der ganzen Stadt sichtbar zu sein, wird das TATORT STADT Mobil verwendet. Der Bauwagen dient als Informations- und Austragungsort und wird im Zelgli, in Rohr, in der Telli und der Altstadt stationiert sein. Es werden bewusst verschiedene Orte gewählt, um ein möglichst breites Spektrum der Bevölkerung zu involvieren und den öffentlichen Raum der Stadt Aarau in seiner Diversität zu thematisieren.
Dafür sind die Meinungen und Stimmen der Aarauerinnen und Aarauer gefragt! Vom 7. August - 6. September 2015 finden an den verschiedenen Orten Stadtexpeditionen und Aktionen mit den beiden Ausstellungsmacherinnen Carole Kambli und Edith Werffeli statt. Die Teilnehmenden erforschen und dokumentieren ihre Stadt mit allen Medien. Die besten Stadt-Geschichten in Text, Bild, Video und Ton werden fortlaufend im Foyer des Stadtmuseums gezeigt.

Aktionen und Stadtexpeditionen
Im Zelgli, in der Telli, im Schachen und in der Altstadt finden auch kuratierte Aktionen statt, die sich auf eine spezifische Gegebenheit des Quartiers beziehen. So wird beispielsweise in der Altstadt ein Parqour Workshop für Jugendliche angeboten und in der Telli werden die beliebtesten Picknick Plätze erforscht. Weitere Informationen zu den Stadtexkursionen finden Sie hier.

Die Ausstellung TATORT STADT im Stadtmuseum Aarau
Die Ausstellung TATORT STADT im Foyer des Stadtmuseums ist als offenes und experimentelles Format angelegt. Die Mitsprache und Mitwirkung der Bevölkerung bildet die Basis einer Ausstellung, die sich stets wandelt und sich in einem fortlaufenden Prozess befindet.
Die Ausstellung macht die Ergebnisse aus den Stadtexpeditionen und aus den Aktionen sicht- und erlebbar. Es werden Filme und Fotografien gezeigt, Texte veröffentlicht und Hörstationen eingerichtet. Durch eine fortlaufend sich verändernde und szenografisch durchdachte Ausstellung wird die Stadt und ihre Protagonisten ins Museum geholt und ihnen hier eine Plattform geboten, die allen Interessierten die Möglichkeit bietet, ihre Meinung und ihre persönlichen Beiträge einbringen und zur Diskussion stellen zu können.

Ausstellung im Foyer des Stadtmuseums: 8. August bis 6. Sptember 2015
Eröffnung: Freitag, 7. August, ab 17 Uhr, mit Wurst und Bier für alle und Stadt-Poesie
Finale: Sonntag, 6. September, ab 17 Uhr, mit Stadt-Gespräch und Apéro