Handkolorierte Daguerreotypien aus der Zeit um 1850, Ringier-Pressebilder aus den 1970er-Jahren und Farbfotografien im Familienalbum: Den Welttag des audiovisuellen Erbes feiern wir mit einem Workshop zur Entwicklung und Bedeutung der analogen Farbfotografie. Zur Einführung besuchen wir die digitale Bilderschau «Vielfarbig ist das Leben. Pressefotografien in Farbe 1954 bis 1972» und betrachten Originale aus der Sammlung des Stadtmuseums Aarau und dem Ringier Bildarchiv.

Im Zentrum des zweiten Teils stehen die privaten Farbfotografien, die Sie mitbringen. Ob Polaroids, gerahmte Farbabzüge oder eine Fotografie im Familienalbum: Teilen Sie Erinnerungen, stellen Sie Fragen und tauchen Sie unter dem Mikroskop in die Farbwelten Ihrer Bilder ein! Der Fotohistoriker Markus Schürpf, die Kuratorin Daniela Nowakowski und die Fotokonservatorin Barbara Spalinger freuen sich auf Ihre liebste Farbfotografie.

Kosten: Museumseintritt. Anmeldung bis 25. Oktober unter museum@aarau.ch.