Pos eso von Samuel Ortí Martí, Spanien 2014
Animation, Spanisch mit englischen Untertiteln

Eine rabenschwarze Komödie in Knetanimation. Nach dem tragischen Tod ihres Mannes stürzt die weltberühmte Flamenco-Tänzerin Trini in eine tiefe Depression. Ihre Leidenschaft erlischt, ihre Füsse stehen still. Doch damit nicht genug: Ihr Sohn Damian verwandelt sich in einen Bösewicht. Mit übersinnlichen Kräften bringt er Mitmenschen in Gefahr und richtet zunehmend splatterhafte Mordszenen an. Wer kann die leidgeplagte Familie aus ihrer Dunkelheit befreien? Mit seinem ersten Spielfilm legt Regisseur Samuel Erik Ortiz eine gruslig-vergnügliche Hommage an die besten (Horror)filme der Filmgeschichte vor. Gleichzeitig ist Trini eine einzige Liebeserklärung an den spanischen duende, die Seele des Flamenco.

Tapas y vino ab 19.30 Uhr und in der Pause.

Veranstaltungsort: Stadtmuseum Aarau, Raum Film/Foto, Neubau, 2.UG.

Weitere Daten
01.12.2017 La delgada línea amarilla, Mexiko
15.12.2017 Gente de bien, Kolumbien
05.01.2018 Desde allá, Venezuela
19.01.2018 El ciudadano ilustre, Argentinien
16.02.2018 Rara, Chile
02.03.2018 Últimos días en La Habana, Kuba
16.03.2018 Café de los maestros, Argentinien

Weitere Informationen finden Sie unter www.cineespanol.ch.