La larga noche de Francisco Sanctis von A. Testa, F. Márquez, Argentinien 2016
Spanisch mit englischen Untertiteln

Buenos Aires 1977, Argentinien wird von einer brutalen Militärjunta regiert. Francisco erfährt von einer alten Freundin Name und Adresse zweier Regimegegner, die noch in derselben Nacht von der Polizei abgeholt, verschleppt und wahrscheinlich gefoltert werden sollen. Er soll sie warnen, doch der Familienvater gerät in einen Gewissenskonflikt und irrt die ganze Nacht durch die Stadt auf der Suche nach der richtigen Entscheidung. Erfüllt von einer Atmosphäre der Paranoia und dem Gefühl einer allgegenwärtigen Überwachung, dringt das Drama tief ein in einen moralischen Konflikt, der universellen und zeitlosen Charakter hat.

Tapas y vino ab 19.30 Uhr und in der Pause.

Veranstaltungsort: Stadtmuseum Aarau, Raum Film/Foto, Neubau, 2.UG.

Weitere Daten
17.11.2017 Pos eso, Spanien
01.12.2017 La delgada línea amarilla, Mexiko
15.12.2017 Gente de bien, Kolumbien
05.01.2018 Desde allá, Venezuela
19.01.2018 El ciudadano ilustre, Argentinien
16.02.2018 Rara, Chile
02.03.2018 Últimos días en La Habana, Kuba
16.03.2018 Café de los maestros, Argentinien

Weitere Informationen finden Sie unter www.cineespanol.ch.