60 Jahre «Blick», 50 Jahre «SonntagsBlick» und 10 Jahre Ringier Bildarchiv in öffentlicher Hand. Diese Geburtstage feiern wir mit einer Ausstellung, die das Museumsfoyer und die Aarauer Innenstadt verbindet.

Kein Boulevardjournalismus ohne Bilder! So verwundert es nicht, dass allein das analoge, fotografische Erbe des «Blick» im Ringier Bildarchiv über eineinhalb Millionen Aufnahmen aus der Zeit von 1959 bis 2000 umfasst. Die Ausstellung zeigt 30 «BLICKE» auf die Welt aus der Perspektive des Boulevards, dramatisch aufgespannt zwischen Banalem und Weltbewegendem, Alltag und Glamour, Unbekannten und Prominenten, Opfern und Tätern, Gewinnerinnen und Verlierern. Auch Tiere sind in der Bildwelt des Boulevards gut vertreten.

Die Fotografien stehen für auffällige Muster in der Vorgehensweise, mit der die Leserschaft ins Bild gesetzt werden soll. Sei das Thema noch so banal oder schwer darstellbar: Im Boulevard ist Veranschaulichung zwingend. Dicht herangegangen wird nicht nur an den nackten Busen, sondern auch an den bewusstlosen Bundesrat Rudolf Merz. Ein auffälliger Bildtyp ist das «Zeigerbild», in dem Zeuginnen und Zeugen sowie Pfeile oder Kreise dazu auffordern hinzusehen: Hier ist es passiert! Grossformatige Reproduktionen, auf Plakatständern und Tafeln, geben diesen Ausrufezeichen der Fotografien die entsprechende Bühne. Die Verlängerung der Ausstellung in die Aarauer Innenstadt greift die Sichtbarkeit der Boulevardästhetik im öffentlichen Raum auf und erinnert an die Behauptung, den Anliegen der Bürgerinnen und Bürger auf der Strasse auf den Fersen zu sein: Der «Blick ist dabei!»

Buchbare Gruppenführung «Hinter die Kulissen: Der BLICK im Ringier Bildarchiv»: Der Rundgang führt zur Foyer-Ausstellung «BLICKE. Boulevardjournalismus im Bild» und ins Schauarchiv, wo in weissen Handschuhen originale Pressefotografien aus dem Blick-Archiv unter die Lupe genommen werden.
Dauer: 60 Minuten
Kosten: Fr. 150.– plus Museumseintritt
Buchung: museum@aarau.ch oder 062 836 05 17 (Di–Fr, 11–17 Uhr) oder online

Seit zehn Jahren bemüht sich das Staatsarchiv Aargau um den Erhalt der insgesamt rund sieben Millionen analogen Pressefotografien im Ringier Bildarchiv, seit 2015 in Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum Aarau im Rahmen einer Kooperation für die Vermittlung audiovisueller Alltagskultur.