«Schirmen Kopfhörer von der Aussenwelt ab, oder erlauben sie, für etwas ganz anderes offen zu sein?»

Ein Team aus Ethnograf_innen und Künstler_innen präsentiert Ergebnisse des Forschungsprojekts «Mit Kopfhörern unterwegs», das in Aarau durchgeführt wurde. Mittels künstlerischer Interventionen, Interviews und Beobachtungen wurde einer Vielfalt an Fragen nachgegangen: Wie nehmen Personen, die mit Kopfhörern unterwegs sind, ihre Umgebung wahr? Was bedeutet es für sie und ihre nicht kopfhörenden Zeitgenoss_innen, wenn sie sich aus dem gemeinsamen Raum in einen eigenen akustischen Raum begeben? Wird die Idee eines gemeinsamen öffentlichen Raums unterlaufen oder ist sie neu zu denken und zu konzeptualisieren?

Die Ausstellung dauert vom Donnerstag 16.3. bis Sonntag 26.3.2017.

Die Beiträge der Ausstellung sind im Rahmen eines vom Schweizer Nationalfonds SNF und dem Institut für Gegenwartskünste der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) geförderten Forschungsprojekts entstanden, das an der Universität Zürich in Kooperation mit der Zürcher Hochschule der Künste und der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt/Celovec durchgeführt wurde.
Weitere Information finden Sie hier.