Workshop II

Das Prinzip der Fotografie erforschen wir in der begehbaren camera obscura des Stadtmuseums. Dann fotografieren wir mit Blechkübeln! Mit diesen tragbaren Camera obscuras fangen wir Bilder ein und lernen Zusammenhänge von Licht,  Zeit und Bewegung verstehen.
Die Poesie der Langzeitbelichtung sowie die Magie des Verschwindens sind unsere Gestaltungselemente beim Fotografieren mit den Lochkameras. Die Schülerinnen und Schüler entwickeln das  Fotopapier in der Dunkelkammer  und nehmen eine einmalige Fotografie nach ursprünglichster  Methode mit.

Mitnehmen: Fotoapparat oder Handy mit Kamera (wer hat)

Schulstufen   Sek I, Sek II
Themen Fotografie, Mediengeschichte, technische Erfindungen
Gruppengrösse Aus Platzgründen wird im Labor mit max. 12 Personen gearbeitet. Während dieser Zeit wird die zweite Gruppenhälfte durch die Lehrperson beaufsichtigt.
Ort Stadtmuseum Aarau
Dauer 120 Minuten
Kosten Fr. 300.– (mit Impulskredit Fr. 150.–)
Leitung Jacqueline Weiss
Kontakt Annette Rutsch, 062 836 02 07,
annette.rutsch@aarau.ch
Buchung museum@aarau.ch oder
062 836 05 17 (Di–Fr, 11–17 Uhr)
oder online