Workshop I

Die Camera obscura ist für eine Stunde Inspirationsquelle für Lichtexperimente und Gedankenanstoss für unseren Umgang mit Zeit und Bild. Die Schülerinnen und Schüler lernen das uralte Prinzip der Camera obscura kennen und inszenieren sich im  überdimensionalen, begehbaren Exemplar des Museums. Die Krönung des Workshops ist ein atemberaubendes Selfie-Erlebnis: Wir machen ein Gruppenbild, das hundertmal länger braucht, als wir es gewohnt sind: Damit sich unser Bild durchs Loch auf das Fotopapier unserer Camera obscura einbrennen kann, müssen wir stillstehen, den Atem anhalten, warten. Ein Erlebnis der anderen Art, das viel Raum fürs Nachdenken über unser Zeiterleben und unseren Bildkonsum lässt.

Schulstufen   3. – 6. Klasse, Sek I, Sek II
Themen Fotografie, Mediengeschichte, technische Erfindungen
Dauer 60 Minuten
Kosten Fr. 180.– (mit Impulskredit Fr. 95.–)
Leitung Jacqueline Weiss
Kontakt Annette Rutsch, 062 836 02 07,
annette.rutsch@aarau.ch
Buchung museum@aarau.ch oder
062 836 05 17 (Di–Fr, 11–17 Uhr)
oder online