Führung im Aufschluss Meyerstollen

Was Johann Rudolf Meyer 1791 als schlammiges Stück Land als Mitgift zur seiner Hochzeit bekam, wandelte er durch knochenharte Arbeit und schlaue Nutzung der Wasserkraft in einen blühenden Seidenbandbetrieb um. Das Land entwässerte er durch ein unterirdisches Stollensystem, das saubere Wasser nutzte er zum Färben und die Wasserkraft führte er auf Maschinen, was ihn zu einem der erfolgreichsten Frühindustriellen Aaraus machte.
Die Schülerinnen und Schüler dürfen selber einen kleinen Abschnitt des Stollensystems begehen und kommen so der Zeit näher, als die Nutzung der Wasserkraft ein riesiger Fortschritt für die Industrie bedeutete. Was bedeutet sie heute für uns?

 

Schulstufen Sek I
Ort Bahnhof Aarau, 1. UG, gegenüber dem Bahnreisezentrum
Themen Industrie im 18./19. Jahrhundert, Technik, Energieumwandlung, Stromerzeugung
Dauer 60 Minuten
Kosten Fr. 150.– (inkl. Impulskredit Fr. 75.–)
Kontakt Sybille Liebetrau, 062 836 02 29,
sybille.liebetrau@aarau.ch
Buchung museum@aarau.ch oder
062 836 05 17 (Di–Fr, 11–17 Uhr)
oder online