Tagesworkshop

Dieser Tagesworkshop vermittelt, wie Schülerinnen und Schüler in ihrem Alltag informelle Partizipationsmöglichkeiten und das direktdemokratische Instrumentarium nutzen können: sich eine eigene Meinung bilden, Probleme erkennen, eigene Anliegen formulieren, publik machen und Öffentlichkeit mobilisieren. Gleichzeitig vermittelt er Medienkompetenz im Bereich der Produktion von Bild und Ton und der damit verbundenen Wahrung von Persönlichkeits- und Urheberrechten.

Zum Auftakt des Tages taucht die Klasse mit Hilfe verschiedener Objekte aus der Museumssammlung ins Thema «Demokratie und Partizipation» ein. Ausgerüstet mit iPads macht sich die Klasse danach an die Produktion: Das Initiativkomitee formuliert sein Anliegen zu einer Initiative und startet dazu eine Kampagne mit einem Werbevideo und einem Strassenplakat. Begleitet wird das Initiativkomitee von einer Reportergruppe, die darüber berichtet – in Bild und Ton. Als Ergebnis der Arbeiten entsteht so eine eigene Webseite mit Audio- und Videoelementen, mit der die Klasse für ihr Anliegen werben kann.

Das Angebot ist eine Kooperation mit «Jugend debattiert» und dem Zentrum für Demokratie Aarau.

Notwendige Vorbereitung:
Vorgängige Themenfindung und Entscheidung für ein Anliegen, das im Museum bearbeitet wird. Umfassende Erläuterungen finden Sie im Handbuch für Lehrpersonen.

Die Ergebnisse der Workshops finden Sie hier.

Schulstufen Sek II
Themen Politische Bildung, direkte Demokratie, Medienkompetenz, Persönlichkeits- und Urheberrecht
Dauer 1 Tag oder zwei Halbtage an verschiedenen Tagen
Kosten Fr. 450.– (mit Impulskredit Fr. 225.–)
Kontakt Marc Griesshammer,
062 836 06 93, marc.griesshammer@aarau.ch
Buchung museum@aarau.ch oder
062 836 05 17 (Di–Fr, 11–17 Uhr)
oder online